Laco: „Die Letzten Ihrer Art“ – Fliegerchronograph mit limitiertem Modell verabschiedet

20.07.2017
Chronograph, Automatik

In der aktuellen Produktpalette des badischen Uhrenherstellers Laco stellt der Fliegerchronograph „Kiel“ einen Klassiker dar. Nun nimmt Laco das Modell, das seit 2011 auf dem Markt ist, aus der Kollektion. Nicht jedoch ohne einen besonderen Leckerbissen für Liebhaber: eine limitierte Sonderserie, bestehend aus nur 25 Exemplaren. Darüber hinaus bietet Laco noch acht weitere Automatik-Chronographen mit dem gleichen Werk – dem Laco 50 – an.

Sondermodell „Kiel Limited Edition“ mit gut ablesbarem schwarzen Zifferblatt ...

... im 16 mm hohen, polierten und satinierten Edelstahlgehäuse mit 44 mm Durchmesser

Limitierung als Seriennummer an der Gehäuseseite graviert

Automatikwerk Laco 50, Basis ETA 7750, durch den Saphirglas-Gehäuseboden zu bewundern

Kalbslederarmband zum Fliegerstil passend mit Nieten und heller Naht

Das Son­dermodell „Kiel Li­mited Edition“ zeigt sich wie sein Basismo­dell, mit gut ables­ba­rem schwar­zen Zif­ferblatt im 16 mm ho­hen, po­lierten und sati­nierten Edelstahl­gehäuse mit 44 mm Durch­messer. Abgerun­det wird dies beim limitier­ten Mo­dell durch die farb­lich ange­passte schwarze Kalender­scheibe, die sich harmo­nisch ins Zifferblatt einfügt.

Das dop­pelseitig gewölbte Saphir­glas bie­tet beste Sicht auf die deutli­chen, mit Superlu­minova C3 be­legten Leucht­zahlen und mar­kanten Leucht­zeiger für Stunde, Minute und Stoppse­kunde.

Hinter der spor­tiven Fas­sade tickt das Automatik­werk Laco 50 auf Basis eines Schweizer ETA 7750, eines bewährten Klassikers der Uh­renbran­che. Das Kaliber ist durch den Ge­häusebo­den aus Saphir­glas zu bewun­dern.

Als Beson­derheit hat jedes Exemplar der Son­derserie zusätzlich die Limi­tierung als Se­riennum­mer an der Ge­häuse­seite gra­viert.

Bis 5 ATM druckfest, entspre­chend ei­ner Was­sertiefe von 50 Metern, ist der 132 Gramm leichte Flie­gerchrono ab­solut all­tagstaug­lich. Ein schwar­zes, glat­tes und leicht ge­polstertes Kalbsle­derarm­band mit Edelstahl-Dornschließe zeigt sich zum Flie­gerstil passend mit Nie­ten und heller Naht.

Die deut­sche Uh­renmarke Laco mit Sitz im badi­schen Pforzheim hat eine Firmenge­schichte, die bis ins Jahr 1925 zu­rück­reicht und ist damit durchaus als Tradi­tionsun­terneh­men zu bezeich­nen. Seine Be­kanntheit erlangte Laco mit dem Bau der le­gendären 55 Milli­meter großen Beobach­tungsuh­ren als eine von fünf lizen­sier­ten Fir­men in den 1940er-Jahren.

Der limi­tierte Chro­nograph „Kiel Li­mited Edition“ ist ab Juli 2017 ex­klusiv für 1.798 Euro bei Laco im Online­shop un­ter www.laco.de oder direkt ab Werk in Pforzheim erhältlich.

Fotos: Laco

517efb333