Alpina: Fliegeruhr mit zweiter Zeitzone und Quarzwerk

10.10.2017
Quarz

2017 ist das Jahr der Startimer. Aus diesem Anlass führt die Schweizer Uhrenmanufaktur Alpina aufregende Neuheiten ein, um Profis wie Fliegeruhrenliebhaber gleichermaßen zu begeistern.

Fliegeruhr mit perfekter Ablesbarkeit

Tag/Nacht-Anzeige in Kontrast-Farben

Auch mit schwarzer PVD-Beschichtung

Ausgestattet mit gewölbtem Saphirglas

Nylonarmbänder in verschiedenen Farben

Bis zu 10 ATM druckfest

Nach­dem Al­pina bei der Ba­selworld die Star­timer Pi­lot Au­tomatic präsen­tiert, mit Mike Goulian einen Welt­klasse-Kunst­flugpilo­ten als neuen Marken­bot­schafter vorge­stellt und nun im Rah­men ei­ner neuen Koope­ration of­fizieller Zeitneh­mer von Team Goulian bei der „Red Bull Air Race“-Welt­meister­schaft ist, legt die Marke einen starken Fokus auf die Ferti­gung von Flie­geruh­ren, die sich der­zeit gro­ßer Be­liebtheit erfreuen.

Die Star­timer Pi­lot Quartz GMT ist nicht nur preislich sehr att­raktiv, sondern zeichnet sich zu­dem durch sämtli­che De­signele­mente aus, die eine Flie­geruhr unbe­dingt ha­ben muss: überdi­mensio­nierte Leucht­ziffern, eine Tag/Nacht-An­zeige in kontras­tieren­den Far­ben oder auch den gut sichtba­ren rot-schwar­zen GMT-Zeiger mit drei­eckiger Leucht-Spitze. All dies sind un­verzicht­bare Ei­gen­schaften einer echten Flie­geruhr, die per­fekte Ables­barkeit bietet. Der Ge­häuse­boden ist mit dem Al­pina-Ge­nève-Logo graviert. Dies macht sie zu einem wahrhaft besonde­ren Mo­dell.

Die GMT-Funktion des AL-247-Quarz­kalibers lässt sich einfach mithilfe der Krone einstel­len. Da­für muss die Krone um eine Position heraus­gezogen und nach unten gedreht werden, damit sich der GMT-Zeiger, der die Heimat­zeit an­zeigt, bewegt. Durch Drehen der Krone nach oben wird das Datum verstellt. Wird die Krone noch weiter heraus­gezogen, können der Stunden- und der Mi­nuten­zeiger, die für die An­zeige der Orts­zeit ver­antwort­lich sind, bewegt werden.

Die komfor­tablen, 9,4 mm hohen 42-mm-Edel­stahl- oder schwarz PVD-be­schich­teten Edel­stahlge­häuse mit kratz­festem, gewölb­tem Sa­phirglas machen das Mo­dell zum perfek­ten Be­gleiter für zwang­lose An­lässe. Bis zu 10 ATM druck­fest, ent­spre­chend einer Wasser­tiefe von 100 Me­tern, ist die Uhr voll­kommen alltags­tauglich. Die Ny­lonarm­bänder sind in einer Auswahl an ver­schiede­nen Far­ben er­hältlich. So ist für jede Stim­mung und je­den Pi­loten et­was da­bei.

Alpina, die be­rühmte Marke mit dem roten Dreieck, ist eine Uhren­manu­faktur mit Sitz in Genf in der Schweiz. Die Ge­schichte des 1883 ge­grün­deten Unter­neh­mens er­streckt sich über mehr als 130 Jahre.

Als ech­ter Pio­nier der Schwei­zer Uhr­macher­branche be­scherte Alpina der Welt zahlrei­che Pa­tente und in­novative Kaliber. So er­fand die Marke, als sie 1938 ihre le­gendäre Alpina 4 einführte, das Kon­zept der Schwei­zer Sportuhr, wie wir sie heute kennen.

Heute ist Al­pina ei­ner der wenigen Schwei­zer Uh­renher­steller, die ihre Uhr­werke vollstän­dig in­tern ent­wickeln, fertigen und montie­ren. Al­pina hat es sich zum Ziel gesetzt, luxuri­öse Sportuh­ren zu entwer­fen und zu entwi­ckeln, die sich auch in Extrem­situatio­nen wie in den Alpen durch eine ma­ximale Präzi­sion und Zuver­lässig­keit aus­zeich­nen.

Seit 1921 steht Al­pina für er­schwing­liche, modi­sche Flieger­uhren. Vor mehr als einem halben Jahrhun­dert ver­sorgte Alpina die US-amerika­nischen Conti­nental Air Forces als offi­zieller Lieferant mit mili­täri­schen Flieger­uhren. Seither trägt je­der Zeitmes­ser der Marke dieses Erbe in sich. Dieses Jahr würdigt sie ihre Luftfahrt­vergan­genheit mit der Einfüh­rung mehre­rer Star­timer-Zeitmes­ser.

Alpina bleibt seinem Luft­fahrt­erbe treu, und mit einem Preis ab 550 Euro wird die Starti­mer Pi­lot Quartz GMT Flieger­uhren­liebha­ber leicht in ihren Bann ziehen. Viele Uh­ren-Modelle der Marke können direkt online im Web­store des Her­stellers unter www.alpinawatches.com gekauft werden.

Fotos: Alpina

517efb333