Alpina: Vier automatische „Startimer Pilot Heritage“-Chronographen

13.09.2018
Automatik, Chronograph

Alpina würdigt die Geschichte der Luftfahrt und stellt vier neue Automatikmodelle als Teil der Kollektion Startimer Automatik vor. Alle Modelle sind an ihren charakteristischen Merkmalen einer Fliegeruhr erkennbar und bleiben so der Tradition der Kollektion Startimer treu.

Neue Modelle mit einem optimierten Design

Diverse Farbvarianten bei Armband und Zifferblatt

Zifferblatts mit drehbarem Innenring

Stunden- und Minuten-Zeiger mit Super-Luminova, orangefarbener Sekundenzeiger

Gravierter, verschraubter Edelstahlboden

Lederarmband mit Dornschließe

Seit dem Start der Luftfahrt zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts stiegen nicht nur Flugzeuge in luftige Höhen: Auch Fliegeruhren traten in Erscheinung. Als anerkannter offizieller Hersteller und Anbieter von militärischen Fliegeruhren versorgt Alpina die US-amerikanischen Continental Air Forces seit über 50 Jahren. Die Geschichte der Marke ist mit Sportuhren eng verbunden und bietet ein legendäres Luftfahrterbe. Eine Uhr für Piloten ist verlässlich, extrem präzise und gut ablesbar. Besonders angesichts militärischer Herausforderungen mussten Fliegeruhren stoß­resistent sein und eine Ausstattung mit antimagnetischer Abschirmung sowie über­dimensionalen Leuchtzeigern, -markierungen und -ziffern aufweisen.

Die Modelle der Kollektion Startimer Pilot Heritage stellen eine Würdigung der modernsten Merkmale aus der Geschichte der Fliegeruhren dar. Diese neuen Modelle setzen so mit einem optimierten Design und weiterhin als charakteristische Zeitmesser die seit ihrer Markteinführung 2011 andauernde Erfolgsgeschichte der Startimer fort. Die Luftfahrt-Kollektion der Marke begleitete zahlreiche Pioniere bei ihren Abenteuern über den Wolken.

Die Kollektion wächst um vier neue Modelle mit einem großzügigen Durchmesser von 42 x 40,75 mm, einem kratzfesten Gehäuse aus Saphirglas und einem gravierten Gehäuseboden mit Alpina-Logo. Das auffällige überdimensionierte Gehäuse betont die Präsenz der Uhr am Handgelenk und verstärkt den originellen Ausdruck ihres Designs. Die Modelle werden von einem mechanischen Automatikkaliber AL-555 mit 26 Lagersteinen und einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde angetrieben. Sie bieten eine Gangreserve von 38 Stunden und sind wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (100 Meter).

Die Ablesbarkeit des Zifferblatts wurde durch einen drehbaren Innenring optimiert und ein Datums­fenster bei 3 Uhr rundet die Funktionen der Uhren ab. Auf jedem Zifferblatt finden sich polierte weiße und schwarze Zeiger für die Stunden und Minuten sowie ein orangefarbener Sekundenzeiger. Alle Zifferblätter beinhalten silberne Indizes und wurden mit Super-Luminova behandelt. Das erstgenannte Modell ist mit einem kupferfarbenen Zifferblatt dekoriert, das zweite verfügt über ein dunkelgraues und das dritte über ein hellblaues Zifferblatt. Sie werden alle durch ein elegantes hellbraunes Lederarmband vervollständigt. Das vierte Modell schließlich bietet ein marineblaues Zifferblatt mit einem schwarzen Lederarmband.

Zusätzlich zum Gehäuse aus Edelstahl besitzen diese Modelle eine überdimensionale verschraubte Krone, die einfach zu fassen ist, so dass der Pilot sie auch mit dicken Handschuhen und einem gepolsterten Fluganzug bedienen kann. Obwohl die Automatikmodelle der Pilot die Stunden, Minuten, Sekunden, GMT und das Datum anzeigen, bleiben sie schlank und minimalistisch.

Alle Startimer Pilot Heritage Modelle sind Teil der Luftfahrtgeschichte.

Alpina, die berühmte Marke mit dem roten Dreieck, ist eine Uhrenmanufaktur mit Sitz in Genf in der Schweiz. Die Geschichte des 1883 gegründeten Unternehmens erstreckt sich über mehr als 130 Jahre.

Als echter Pionier der Schweizer Uhrmacherbranche bescherte Alpina der Welt zahlreiche Patente und innovative Kaliber. So erfand die Marke, als sie 1938 ihre legendäre Alpina 4 einführte, das Konzept der Schweizer Sportuhr, wie wir sie heute kennen.

Heute entwickelt, fertigt und montiert Alpina als einer von wenigen Schweizer Uhrenherstellern seine Uhrwerke vollständig intern. Das Ergebnis sind fünf Manufakturwerke: das Tourbillon AL-980, das World Timer AL-718, das Automatic Regulator AL-950, das Small Date Automatic AL-710 und jüngst das Flyback Chronograph Automatic AL-760, das über die patentierte „Direct Flyback“-Technik verfügt. Und jetzt das Kaliber der AlpinerX, AL-283.

Im Einklang mit seiner langen Tradition im Bereich Innovation schuf Alpina 2015 mit der Einführung der ersten vernetzten Swiss Made Horological Smartwatch eine neue Uhrenkategorie in der Schweizer Uhrenindustrie.

Alpina hat es sich zum Ziel gesetzt, luxuriöse Sportuhren zu entwerfen und zu entwickeln, die sich auch in Extremsituationen wie in den Alpen durch eine maximale Präzision und Zuverlässigkeit auszeichnen.

Viele Alpina-Uhren können direkt online auf der Website des Herstellers alpinawatches.com gekauft werden.

Fotos: Alpina

517efb333