Tourby Watches: Automatik-Taucheruhr mit Zifferblatt in Blau

15.09.2017
Taucher, Automatik

Tourby Watches’ Erfolgsmodell, die Taucheruhr Lawless 42 gibt es nun auch mit dunkelblauem Zifferblatt. Der Farbton des Zifferblattes ist kaum vergleichbar mit blauen Zifferblättern anderer Hersteller. Die Hagener Uhrenschmiede hat sich bewusst für einen sehr dunklen Farbton entschieden, der in bestimmten Lichtverhältnissen fast schwarz wirkt. So ist die blaue Uhr weniger aufdringlich und man sieht sich nicht so schnell satt daran.

Taucheruhr Lawless 42 mit dunkelblauem Zifferblatt

Das Edelstahlband verfügt über verschraubte Bandanstöße

Sollte also der Trend an blauen Uhren irgend­wann wieder vorbei gehen, bleibt diese Uhr zeitlos. Sie passt zu jeder Kleidung, so wie eine schwarze Uhr auch. Bei Ta­geslicht sieht man aber die schöne blaue Farbe, die je nach Licht­einfall heller wird. Die Lünette­neinlage ist nicht aus Ke­ramik, sondern aus Sa­phirglas. Das wirkt noch mal ei­nen Tick hoch­wertiger. Darüber hinaus sind die Zahlen und In­dexe der Lünette mit Su­perlumi­nova belegt und die gesamte Lünette leuchtet iden­tisch zu dem Ziffer­blatt und Zeigern.

Die limi­tierte, blaue Lawless kommt automa­tisch mit dem hö­herwer­tigen Schwei­zer Top-Grade-Werk. Die Li­mitie­rungs­nummer ist de­zent in­nen im Deckels einge­stanzt und fin­det sich auch auf dem Zertifikat. Uhren­liebha­ber kön­nen sich schon jetzt Ihre Lieb­lings­nummer sichern ...

Als für den Tauchein­satz ge­eignete Automa­tikuhr punktet die Tourby Lawless 42 Dark Blue mit einer Druckfes­tigkeit von 50 ATM, ent­spre­chend ei­ner stati­schen Wasser­säule von 500 Me­tern. So­mit ist sie wasser­dicht nach DIN Norm 8310, zu­dem un­terdruck­sicher, antimag­netisch nach DIN Norm 8309 so­wie stoß­sicher nach DIN Norm 8308.

Boden und Krone der Uhr sind ver­schraubt. Das mas­sive Stahlge­häuse mit 42 mm Durch­messer und 13 mm Bau­höhe (ohne Glas) wiegt 90 g bezie­hungs­weise 180 g mit Stahl­band. Die 22-mm-Bandan­stöße messen von Horn zu Horn 50 mm. Für per­fekte Ab­lesbarkeit auch bei Dunkel­heit in großen Tauchtie­fen be­sitzt die Lünette der Law­less einen Leucht­punkt. Nur ein­seitig drehbar, erlaubt sie 120 Rast­stel­lungen.

Das in­nen ver­spiegelte, kratzfeste und 3,5 mm dicke sowie leicht ge­wölbte Saphir­glas er­möglicht eine op­timale Ablesbar­keit der Uhr am Tage, die BGW9-Superlu­minova-Leucht­masse in höchster Schwei­zer Qua­lität ge­währleis­tet eine exzel­lente Nachtab­lesbarkeit. Das hochwer­tige Zif­ferblatt mit Son­nenschliff und auf­gesetzten Appliqués wird von einer der besten Zifferblatt-Manu­fakturen in Deutsch­land an­gefertigt, die Schwert-Zeiger kommen aus der Schweiz.

Im In­nern des soliden Gehäuses arbeitet das un­verwüstli­che ETA 2824-2 Automa­tikwerk aus Schwei­zer Ferti­gung in Qualitäts­stufe Top Grade.

Das Edel­stahlband verfügt über ver­schraubte Bandan­stöße, damit sich die Befesti­gungs­stege unter Wasser nicht lö­sen kön­nen.

Die neue Tourby Lawless 42 Vin­tage mit Stahl­band kos­tet 1.650 Euro. Sie kann di­rekt on­line unter www.tourby.de ge­kauft werden, die Liefer­zeit beträgt zwei bis vier Wo­chen.

Fotos: Tourby Watches

517efb333