Test: Detomaso Firenze Retro Red – funktioneller Chronograph mit 24-Stunden-Anzeige

Chronographen gehören zu den beliebtesten Armbanduhren überhaupt und die Detomaso Firenze ist eine der beliebtesten Uhrenlinien dieser Marke. Nun ist sie als Retro-Version auch mit einem Pilotenband mit Lederunterlage erhältlich, was watchguide zum Anlass genommen hat, diesen beliebten Quarzchronographen einem Hands-on-Praxistest zu unterziehen.

Die Detomaso Firenze Retro Red mit Pilotenband und Lederunterlage im Used-Look
Das Firmensymbol ziert das Zifferblatt und den Stoppsekundenzeiger
Der Stunden- sowie der Minutenzeiger sind mit Leuchtmasse belegt
Am Arm wirkt der markante Chronograph wohlproportioniert
Ich hatte mir die Uhr deutlich größer und sperriger vorgestellt
Das Lederband im Used-Look hat eine Pilotenband-Unterlage
Die Firenze ist in etlichen Versionen erhältlich, hier in Weiß mit braunem Pilotenband
Die Detomaso Firenze wird in einer Metallbox mit Umkarton und Bedienungsanleitung geliefert

Uhren sind oft der einzige Schmuck des Mannes und eine richtige Männeruhr muss mehr sein als eine einfache Dreizeigeruhr. Chronographen wirken besonders markant und das schwarz beschichtete Gehäuse der Detomaso Firenze steigert in dieser Ausführung die markante Wirkung noch einmal. Erhältlich sind die Uhren in diversen Onlineshops sowie direkt bei Detomaso unter: www.detomaso-watches.com

Unboxing

Gegenüber bisher getesteten Modellen hat Detomaso der neuen Firenze Retro Red einen schöneren Umkarton um die Metallbox spendiert. Ausgeliefert wird sie mit einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung.

Als ich den immerhin 42 mm durchmessenden und 13 mm hohen Chronographen das erste Mal in Händen hielt, war ich erstaunt, wie gut er mit seiner Lederunterlage am Arm liegt. Ich hatte mir die Uhr deutlich größer und sperriger vorgestellt, dabei trägt sie sich unerwartet angenehm.

Design

Das Design der Detomaso Firenze orientiert sich am markanten Design typischer Chronographen – der Männeruhr schlechthin, wobei dieser Quarzchrono eine drehbare Weltzeitlünette hat. Das Firmenlogo findet sich auf dem Zifferblatt und am Ende des Sekundenzeigers.

Die Zeiger sind in einem auffälligen, für meinen Geschmack etwas zu auffälligen Rot gestaltet. Lackierte Metallzeiger würden wertiger aussehen, doch spätestens in einem Meter Abstand relativiert sich dieser Eindruck und das helle Rot unterstützt zudem die Ablesbarkeit.

Technik

Die Detomaso Firenze orientiert sich mit ihren Funktionen an der Ausstattung eines mechanischen Chronographen: Das hochwertige Quarzkaliber bietet die Anzeige der Stunden, Minuten und Sekunden sowie eine mitlaufende 24-Stunden- und eine Datumsanzeige. Die Stoppfunktion beschränkt sich auf die Messung der Sekunden und bis zu 30 Minuten. Die Uhr verzichtet auf zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie beispielsweise eine Weckfunktion.

Mit ihrem soliden Großserienwerk bietet die Firenze eine hinreichende Servicefreundlichkeit, auch wenn man bei einer Uhr dieser Preisklasse zwar die Batterie austauschen, das Uhrwerk selbst aber nicht unbedingt reparieren wird, wenn dieses nach Jahren einmal defekt sein sollte.

Ausstattung

Beim Uhrglas handelt es sich um ein Mineralglas, welches zwar nicht so kratzfest wie ein Saphirglas ist, aber dennoch kratzfester als ein Kristallglas. Es passt sehr gut zu der schwarz beschichteten Firenze Retro Red, die im Laufe der Zeit ja ebenfalls den ein oder anderen Kratzer bekommen wird.

Die Krone ist flach genug, um vor groben Stößen einigermaßen sicher zu sein, die Drücker sind mir wie bei vielen Chronographen etwas zu exponiert, doch darum würde ich mir an Ihrer Stelle in dieser Preisklasse keine Gedanken machen: Obwohl ich seit Jahrzehnten immer wieder Chronographen am Handgelenk trage, habe ich erst ein einziges Mal die Drücker eines Chronographen beschädigt – und das am Schreibtisch, nicht in der Hobbywerkstatt.

Das Lederband gefällt mir außerordentlich gut, nicht nur aufgrund der Pilotenunterlage, die eventuellen allergischen Reaktionen auf das Uhrengehäuse vorbeugt; der Used-Look des Bandes steht der Firenze gut zu Gesicht. Lediglich eine Faltschließe hätte ich mir an solch einer sportlichen Uhr gewünscht.

Handling

Die Ablesbarkeit der Detomaso Firenze ist bei Tage trotz der vielen Zeiger ordentlich, lediglich der zentrale Sekundenzeiger der Stoppfunktion ist mir persönlich zu dominant. Für die Nachtablesbarkeit sind der Stunden- und der Minutenzeiger mit Leuchtmasse belegt.

Die hohe Druckfestigkeit von 10 ATM entspricht einer Wassertiefe von 100 m und zeugt von einer gewissenhaften Gehäusekonstruktion mit funktionstüchtigen Dichtungen. Somit ist die Firenze Retro Red vor Wasser im Alltag bestens geschützt. Unter Wasser sollte man die Drücker eines Chronographen generell nicht bedienen.

Wertigkeit

Die Detomaso Firenze sieht zwar markant aus, ist aber nicht so robust wie so manche Dreizeigeruhr. Bei längerem Tragen wird die schwarze Beschichtung ein individuelles Patina aus mehr oder weniger feinen Kratzern erhalten und das Aufpolieren ist nur bei unbeschichteten Uhren möglich bzw. sinnvoll. Solch ein Quarzchronograph ist ohnehin eine Gebrauchsuhr und keine Uhr zum Vererben.

Preisstabilität und Werterhalt spielen in dieser Preisklasse keine Rolle und an ihrer Stelle stehen das modische Erscheinungsbild und die damit verbundene Lebensfreude. Als „Blender“ taugt sie dennoch nicht: Uhrenkenner werden sie sofort als preiswerte Quarzuhr erkennen und vom Design dennoch angetan sein.

Fazit

An mittelgroßen Handgelenken ist diese Detomaso Firenze Retro Red durchaus ein Hingucker und für kräftige Handgelenke gibt es eine Black XXL-Variante. Wer die Stoppfunktion benötigt, das in vielen weiteren Farben erhältliche sportliche Design mag und nicht viel Geld ausgeben möchte, sollte die Detomaso Firenze in die nähere Auswahl mit einbeziehen. Die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen und ich sehe keinen Anlass dazu, für einen Quarzchronographen mit ähnlicher Ausstattung ein Vielfaches auszugeben, ganz gleich welche Marke auf dem Zifferblatt steht.

Test, Text und Fotos: René Roland Katterwe / Hersteller

Bezugsquelle

Firma: Temporex Uhren GmbH

Straße: Wilhelm-Beckmann-Str. 19

Ort: 45307 Essen

Web: www.temporex.de

517efb333