Test: Jean Marcel Mythos 660.280.52 – Chronograph mit Karbon-Intarsien

Der Jean Marcel Chronograph 660.280.52 aus der Mythos-Linie zeichnet sich durch eine wunderschöne Verarbeitung aus: Gehäuse, Krone, Drücker und das Zifferblatt tragen echte Karboneinlagen.

Die markante Uhr passt an praktisch jedes männliche Handgelenk
Der linke Drücker startet und stoppt die Zeitmessung, der rechte nullt sie
Alle Jean Marcel Uhren haben ein einzigartiges Zifferblattdesign
Highlight dieses Mythos Chronographen sind die echten Carbon-Inlays …
… in Zifferblatt, Gehäuseflanken, Krone und Drückern
Bei allen Jean Marcel Automatikuhren handelt es sich um limitierte Editionen
Im Mythos Chrono arbeitet ein Automatikuhrwerk auf Basis des Schweizer Valjoux 7750
Direkt beim Hersteller gekaufte Uhren werden mit zusätzlichem Lederband ausgeliefert
Geliefert wird der Mythos Chrono 660.280.52 in einer schmucken schwarzen Holzbox

Chronographen testen wir grundsätzlich sehr gerne auf watchguide.de, schließlich ist es „die“ Männeruhr schlechthin: markant, sportlich, edel. Ein besonders schöner Vertreter dieser Gattung ist der Jean Marcel Automatik-Chronograph mit mechanischem Selbstaufzugs-Uhrwerk. Die Karbon­­ausführung gibt es mit unterschiedlichen Bändern auch direkt vom Hersteller unter www.jeanmarcel.com – inklusive einem zusätz­lichen Lederband. Des weiteren existieren allein beim Chronographen derzeit sechs unter­schiedliche Zifferblattvarianten, eine davon mit Mondphasenanzeige. Allen gemeinsam ist die strenge Limitierung auf 300 Exemplare pro Zifferblattausführung.

Unboxing

Geliefert wird der Jean Marcel Mythos Chrono 660.280.52 in einer schönen Holzbox mit Umkarton und einem weißen Poliertuch. Erster Eindruck nach Entfernen der Schutzfolie auf dem Zifferblatt (das Entfernen der rückseitigen Folie haben wir beim Foto leider vergessen): Tolle Uhr! Das ungewöhnliche Design gefällt auf Anhieb und die 44 mm durchmessende Uhr wirkt markant, groß, aber nicht klobig am Handgelenk. Ausgeliefert wird sie mit einem Gangzertifikat.

Design

Das charakterstarke weiße Zifferblatt wirkt übersichtlich, aufgeräumt und trägt Zeiger in unterschiedlicher Farbe: Die Zeiger des Stunden- und Minutentotalisators für die Stoppfunktion sind genauso schwarz wie der Stunden- und Minutenzeiger für die Uhrzeit, wobei letztere mit Leuchtmasse ausgelegt sind. Während die mitlaufende kleine Sekunde einen roten Zeiger trägt, besitzt der silberne Zeiger der Stopp­sekunde eine rote Spitze. Analog dazu harmoniert das silbern aufgesetzte Firmenlogo oberhalb der Datums- und Wochentagsanzeige mit dem schwarzen Firmenschriftzug unterhalb.

Beim Anhauchen des Zifferblattes zeigt sich als Zeichen der Echtheit das JM-Firmenlogo auf dem Glas der Uhr. Auffälligstes Merkmal des weißen Zifferblattes sind auffällig-unauffällige Karbon-Intarsien, die als dezenter Hingucker den Blick ebenso auf sich ziehen wie die kunstvoll eingelassenen Karbon-Inlays der Gehäuse­flanken, der Krone und der Drücker. Die der Krone gegenüberliegende Seite wird von einem edlen Metallschild flankiert, auf dem die Seriennummer der auf 300 Exemplare limitierten Uhr eingraviert ist.

Gerade bei einem Chronographen mit den vielen zusätzlichen Hilfszifferblättern ist es wichtig, auf eine gute Ablesbarkeit zu achten, sonst gelingt der alltägliche Blick auf die Uhr zur zeitlichen Orientierung nicht. Hier lässt sich der Mythos-Chrono nichts vorwerfen – ganz im Gegenteil: Wir haben selten einen so übersichtlich und gut ablesbar gestalteten Chronographen im Test gehabt, die Ablesbarkeit ist tagsüber vorbildlich und enttäuscht auch des Nachts nicht.

Technik

Für viele Uhrenkäufer und insbesondere -sammler ist das Uhrwerk ein entscheidendes Kaufkriterium. Anstelle eines seltenen und eventuell anfälligen Uhrwerkes verwendet Jean Marcel bei seinem Automatik-Chrono das exklusive JM A15 auf Basis des Schweizer Valjoux 7750. Damit ist es aufgrund seiner extremen Zuverlässigkeit rundum alltagstauglich.

Solange man die Uhr nicht fehlbedient (und beide Drücker gleichzeitig betätigt oder mit der Uhr Holz hackt), verrichtet dieses äußerst robuste Automatiklaufwerk jahre- oder besser jahr­zehntelang seinen Dienst. Deshalb gehören die 7750-Reihe und ihre Derivate zu meinen persönlichen Lieblingsuhrwerken.

Eine Besonderheit der Jean Marcel Automatik-Chronographen ist das Gangzertifikat: Der maximale Vorgang aller ausgelieferten Uhren beträgt für ein Automatikwerk ohne Chrono­meterzertifikat 3 Sekunden pro Tag, ein Wert, der nur von wenigen mechanischen Uhren ein­gehalten wird – die 7750-Baureihe gehört dazu.

Ausstattung

Der Mythos Chronograph ist eine echte Männeruhr: Kompromisslos klar und maskulin gestaltet, ziert er in erster Linie mittlere bis starke Männerarme. Das große Zifferblatt trägt zusätzlich dazu bei, die Uhr zu einem echten Statement am Handgelenk zu machen.

Das tolle italienische Kalbslederband in Vintage-Optik ist selbst für mein gut aus­geprägtes Handgelenk mehr als hinreichend lang und mit einer perfekt zur Uhr passenden JM-Doppelfaltschließe ausgestattet. Bestellt man die Uhr online, erhält man ein zusätzliches schwarzes Band in Kroko-Optik dazu, welches ebenfalls mit einer eigenen Faltschließe aus­gestattet ist. Schließen in dieser Qualität kosten bei namhaften Herstellern oft immense Summen im mittleren dreistelligen Preisbereich.

Handling

Krone und Drücker halten in ihrer Bedienbarkeit, was die Ablesbarkeit sowie die hervorragende Haptik des Gehäuses verspricht, allerdings ist die Verschraubung der Drücker nur angedeutet und auch die Krone nicht verschraubt. Obwohl nicht verschraubt, so sind Krone und Drücker dennoch hinreichend flach konstruiert, um bei unsanften Kontakten mit der Außenwelt keine unnötige Angriffsfläche zu bieten. Die Drücker bieten übrigens exakte Druckpunkte und Uhrzeit sowie Datum und Wochentag lassen sich perfekt einstellen. Hier macht eine mechanische Uhr einfach mehr Spaß als eine Quarzuhr, die man zugegebenermaßen seltener stellt.

Da die Uhr eine immense Druckfestigkeit bis 10 ATM aufweist, was einer statischen Wassersäule von 100 m entspricht, ist sie definitiv wasserdicht genug für den Alltag. Auch wenn 10 ATM einer Wassertiefe von 100 m entspricht, ist es keine explizite Taucheruhr, da sich die Druckverhältnisse in bewegtem Wasser anders verhalten. Dennoch ist man beim Mythos Chrono auf der sicheren Seite: Duschen oder Autowaschen ist bei 10 ATM Druckfestigkeit jedenfalls kein Problem. Unter Wasser darf man die Drücker allerdings nicht betätigen.

Die „Butterfly“ genannte Doppelfaltschließe des Vintage-Lederbandes besitzt zwei seitliche Drücker, damit sich das Band nicht versehentlich öffnet, wie es bei Faltschließen mit nur einem Drücker in der Praxis häufiger passiert.

Das Tragegefühl der großen Uhr ist unerwartet bequem: Das geschickt konstruierte Gehäuse liegt angenehm am Arm und die Uhr fühlt sich überall gut an. Das Gesamtgewicht mit Band liegt bei nicht einmal 150 Gramm und ist damit nur unwesentlich höher als bei einer normalen Automatikuhr mit drei Zeigern.

Wertigkeit

Der Jean Marcel Mythos Chronograph hat ein durchweg alltagstaugliches Automatikuhrwerk mit der gerade bei Männern beliebten Stoppfunktion. Da das hochwertige Uhrwerk dank solider Großserientechnik auch in Jahrzehnten noch repariert werden kann, ist bei normalen Trage­eigenschaften und normaler Pflege eine lange Lebensdauer zu erwarten.

Das beidseitig entspiegelte Saphirglas über dem Zifferblatt bleibt auch nach Jahren unverkratzt und das Stahlgehäuse mit den Karbon-Intarsien und der pfiffigen Lünette ist nicht nur besonders robust, es können zudem nach Jahren kleinere Kratzer herauspoliert werden, um die Uhr wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen.

So ist gerade dieses Modell aus der Jean Marcel Mythos-Kollektion eine gute Investition für das tägliche Tragen einer gleichsam edlen wie maskulinen Uhr, die sowohl bei geschäftlichen als auch privaten Verpflichtungen stets eine gute Figur macht und praktisch zu jedem Kleidungsstil passt. So hat sie gegenüber diversen Vorgängermodellen eine noch bessere Note in der Testdisziplin „Design“ erzielt.

Auch wenn es für die meisten Käufer gar nicht zur Debatte stehen wird: Da diese Uhr preisstabil verkauft wird und besonders langlebig ist, hat sie bei pfleglicher Behandlung einen guten Wieder­verkaufswert, der umso mehr steigt, wie die Marke Jean Marcel derzeit an Bekanntheit auch über Insiderkreise hinaus gewinnt.

Fazit

Beim Jean Marcel Mythos Chronographen 660.280.52 handelt es sich um eine sehr attraktive und zudem uneingeschränkt alltagstaugliche Uhr mit automatischem Aufzug, deren Design positiv aus der Masse heraussticht und allerorts sowie in Kombination mit jedem Kleidungsstil Eindruck macht, ohne sich plump in den Vordergrund zu drängen.

Aufgrund des gelungenen Gehäuses, der exzellenten Verarbeitung und der am gut ausgeprägten Männerarm hervorragenden Trageeigenschaften geben wir dieser Uhr einen „Männer-Tipp“. Hinzu kommen ein für diese Qualität und das Alleinstellungsmerkmal beim Design erstaunlich günstiger Preis und ein Markengesicht, das trotz limitierter Stückzahl die Wiedererkennung wahrt.

Test, Text und Fotos: René Roland Katterwe

Bezugsquelle

Firma: Jean Marcel Montres GmbH

Straße: Schulstraße 10

Ort: 76532 Baden-Baden

Web: www.jeanmarcel.com

517efb333