Ein Turbo zur Entschleunigung der Welt

Obwohl die Neuhaus Janus Doublespeed doppelt so schnell läuft wie eine normale Uhr und viermal so schnell ist wie die Sonnenbahn am Firmament, so ist sie als Einzeigeruhr dennoch eine Ikone der entschleunigten Welt.

44 mm Durchmesser und eine schmale Lünette erleichtern die Ablesbarkeit
Die eigenständige Zifferblattgestaltung führt zu einer hohen Wiedererkennung
Die recht große Uhr wirkt am Männer-Handgelenk wohlproportioniert
Von der Seite wirkt die immerhin 10,7 mm hohe Uhr flacher, als sie ist
Das modifizierte Handaufzugswerk füllt das große Gehäuse gut aus
Die Butterfly-Faltschließe ermöglicht das komfortable An- und Ablegen der Uhr
Nicht nur die Uhr, auch die edle Klavierlack-Holzbox ist ein Schmuckstück

Manuel Neuhaus, Grafiker und Fotograf, liebt kreatives Design. So hat er seine Traumuhr kurzerhand selbst entworfen und mit allerfeinsten Komponenten aus Deutschland und der Schweiz gefertigt. Da es sich um ein modifiziertes mechanisches Uhrwerk handelt, kann man Neuhaus Timepieces mit einem Augenzwinkern als eine der kleinsten Uhrenmanufakturen der Welt ansehen. Erhältlich sind die Uhren mit schwarzem und weißem Zifferblatt jeweils auf 99 Exemplare limitiert direkt beim Hersteller. Unter www.neuhaus.com gibt es weitere Infos zur getesteten Einzeigeruhr und zur ebenfalls erhältlichen Zweizeigeruhr Janus Minimal.

Unboxing

Die Janus Doublespeed ist eine Uhr für Individualisten. Schon die solide Verpackung in einer massiven Klavierlackbox suggeriert Detailperfektion. Die ganze Uhr wirkt bis in jedes einzelne Detail technisch perfekt und qualitativ hochwertig.

Design

Das auffälligste an der Neuhaus Janus Doublespeed ist das klare Zifferblatt mit seiner eigenwilligen Beschriftung. Dass die Uhr nur einen Zeiger besitzt, fällt erst auf den zweiten Blick auf, dann nämlich, wenn man die Uhrzeit ablesen möchte und sich nicht so recht mit der Zeiteinteilung zurechtfindet.

Eingeweihte können die Uhr mühelos ablesen. Zeigt der einzige Zeiger auf die Krone, ist es nicht drei Uhr, sondern halb zwei, zwischen den Stunden gibt es Halb- und Viertelstundenindexe und noch kleinere Fünf-Minuten-Indexe, die allesamt gut ablesbar sind. So kann die Zeit mit etwas Übung fast auf die Minute genau abgelesen werden, was mit normal langsamen Einzeigeruhren praktisch unmöglich ist. Man sollte allerdings wissen, ob es beispielsweise 13 oder 19 Uhr ist, um die Uhr nicht falsch abzulesen.

Der Geburtsfehler einer Einzeigeruhr ist normalerweise der fehlende Sekundenzeiger, ohne den man gerade bei einer Handaufzugsuhr keine Kontrolle hat, ob diese läuft. Manuel Neuhaus hat hierfür eine Lösung gefunden: Im unteren Teil des Zifferblatts ist eine Art Funktionskontrolle angebracht, die im Sekundentakt ihre Farbe von Schwarz auf Weiß wechselt.

Das eigenständig gestaltete Zifferblatt mit den auffälligen arabischen Ziffern harmoniert ausgezeichnet mit dem technischen Gehäusedesign und führt zu einem exzellenten Wiedererkennungswert unter Uhrenkennern. Der Firmenschriftzug Neuhaus ist aufgesetzt statt aufgedruckt. Die vom Firmenlogo verzierte Krone ist ein Kunstwerk für sich. Ein Gummiring sorgt anstelle der üblichen Riffelung für die zum Aufziehen und Stellen der Uhr notwendige Griffigkeit.

Technik

Das unter dem Glasboden sichtbare, mit Genfer Streifenschliff verzierte Uhrwerk unterscheidet sich durch das geänderte Übersetzungsverhältnis des Minutenzeigerantriebs von einem Standard ETA/Unitas 6498 Handaufzugwerk und weist somit durch die hohe Verbreitung des Standarduhrwerkes die gleiche Robustheit und Servicefreundlichkeit auf.

Ausstattung

Wie es sich für eine Alltagsuhr der entschleunigten Welt gehört, hat Manuel Neuhaus das Handaufzugswerk der Janus Doublespeed in ein solides Stahlgehäuse eingeschalt. Die schnörkellose Gehäuseform unterstützt den funktionellen Charakter der Uhr vortrefflich. Das Uhrglas ist aus innen entspiegeltem Saphirglas gefertigt. Der Boden ist verschraubt, die Krone nicht.

Das hochwertige in Deutschland gefertigte Milanaise-Metallgeflechtband besitzt eine Butterfly-Doppelfaltschließe. Herausnehmbare Glieder ermöglichen die Kürzung des Bandes. Außer dem Metallband ist auch ein Lederband mit Dornschließe erhältlich, welches hervorragentd zu der Uhr passt.

Handling

Die markante 44 mm durchmessende und 10,7 mm hohe Uhr liegt wie angegossen am Handgelenk und wirkt weder zu groß noch zu schwer. Das Metallband stellt ein gutes Gegengewicht zu der Uhr mit ihrem großen Handaufzugswerk, beides zusammen wiegt dennoch gerade einmal 180 g. Die Krone lässt sich mit ihrem Gummiring untadelig bedienen.

Eine Besonderheit der Janus Doublespeed, die mir persönlich sehr gut gefällt, ist das eigenwillige Nachtdesign der schwarzen Variante mit Leuchtmasse auf der Lünette statt auf dem Zifferblatt. Die weiße Variante hat mit Leuchtmasse hinterlegte Ziffern. Beide Varianten sind Tag und Nacht vorzüglich ablesbar.

Wertigkeit

Das verwendete ETA/Unitas Handaufzugswerk ist ein Dauerläufer, welches lange seinen Dienst verrichten wird. Da die Uhr trotz ihrer Eigenständigkeit zeitlos gestaltet ist, wird sie der Käufer lange tragen wollen. Das ist auch notwendig, denn die nur unter Uhrenkennern bekannte Marke wird nicht den Wiederverkaufswert einer allseits bekannten Uhrenmarke erzielen. Dem Alltagseinsatz der robusten Uhr steht nichts entgegen. Leicht abgerundete Gehäusekanten beugen hässlichen Kratzern vor, und wenn die Uhr nach Jahren doch einige Kratzer aufweist, kann sie problemlos nachpoliert werden. 

Fazit

Selten ist eine Uhr, die sich am Bauhaus-Design „Form Follows Function“ orientiert, solch ein Hingucker wie die Neuhaus Janus Doublespeed. Trotz immenser Eingenständigkeit bietet sie ein zeitlos klassisches Design und überrascht den unvoreingenommenen Betrachter mit ihrer ganz eigenen Art, die Zeit zu interpretieren: Obwohl sie unter den Einzeigeruhren ein Schnelläufer ist, so ist sie doch die richtige Uhr für Zeitgenossen, die sich ihren Tagesablauf nicht im Minutentakt von der Uhr diktieren lassen möchten. Der Preis ist angesichts der Einzigartigkeit der Zeitanzeige in Verbindung mit der tadellosen Verarbeitung beinahe schon ein Sonderangebot, auch angesichts der unbekannten Marke, welche durch die hohe Wiedererkennbarkeit unter Uhrenkennern wieder wettgemacht wird.

Test, Text und Fotos: René Roland Katterwe

Bezugsquelle

Firma: Neuhaus Timepieces

Manuel Neuhaus

Straße: Ludwigshafener Str. 11

Ort: 86157 Augsburg

Web: http://www.neuhaus.com

517efb333